Komm

Komm mein Herz, komm, lass uns ne Leiter bauen – vorm Morgengrauen
Venus, Luna, aus nächster Nähe bestaunen
gleiten auf dem Sternen-Highway bei High-speed bis Sternen-town
begleitet von Sternensound, berieselt von Sternenstaub
auf Haupt und Haar – was is fix, was interstellar? Egal
Hauptsache: sternenklar
„das da is ja Cassiopeia, hier – der Drache, die Schlange, Aldebaran und Leda – der Schwan“, beim Vorbeifahren
man grüsst sich spontan, wies so geht, ein Komet geht diskret
aber zischend dazwischen, das man einen Augenblick lang nix versteht
vorbei an Castor, Pollux, sehen wir schon das Signet, das für Sternentown steht
hell erleuchtet, sind angekommen und erstmal platt
wie viele Stars Sternentown-Hauptstadt so hat
wie viel Licht wirft Glamour und Glitzer auf dein und mein Gesicht!
sie tanzen, es tanzt, wir tanzen umschlungen, illuminiert
bis der Morgen anbricht –
komm mein Herz, komm, – aber du kommst nicht

Kommentare sind geschlossen